Nicht müssen – wie entstanden “Kundenschwarm” und “Mitarbeiterschwarm”?

Wie kam ich eigentlich auf die Begrifflichkeiten Kundenschwarm und Mitarbeiterschwarm und was hat das mit Mindset in Führung und Vertrieb zu tun?

Nun ja – es war der Beginn einer neuen Dekade als fest stand, dass ich meine Führungsfunktion in einem Kreditinstitut beende, um mich dem Thema Personalentwicklung bei einem Schweizer Unternehmen zu widmen.

Und besonders prägnant war die Phase meiner halbjährigen Kündigungsfrist davor.

Das vermeintlich Paradoxe war nämlich, dass mein Team so gut performt hat wie noch nie.

Nein es war nicht etwa die Vorfreude, dass ich bald weg bin ;-).

Es war mein Loslassen von all dem Druck und den Vorstellungen, die für mich an der damaligen Definition von Führung hingen.

Es fühlte sich beinahe magisch an, plötzlich Facetten an meinem Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu sehen, die ich vorher nicht gesehen habe. Aber es war keine Magie. Es war schon vorher da. Ich habe nur nicht richtig hingesehen oder war noch nicht in der Lage all das zu sehen.

Plötzlich wusste ich von den schlimmsten privaten Niederlagen und größten Erfolgen dieser Menschen und was glaubt ihr: half mir das bei der Motivation dieser Menschen?

Und wie!

Das war das erste mal, dass ich nicht mehr MUSSTE und es besser wurde.

Das zweite Mal war das erste Jahr, in dem ich als Trainer und Speaker ausgebucht war. Plötzlich MUSSTE ich nicht mehr verkaufen, die Kunden kamen alleine und sogar gerne.

Und es waren vor allem auch Kunden mit denen ich noch lieber arbeitete.

Wenn wir uns also bewusst machen, dass sowohl Verkaufen als auch Führen die höchsten Formen des Dienens anderen Menschen gegenüber ist, dann wenden wir den Blick leichter weg von unseren Ängsten, leichter weg von dem zu starren Fokus auf Wochen- oder Monatsumsatzziele und leichter weg von dem Zwang irgendeinen Mitarbeiter oder Mitarbeiterin für irgendein neues Unternehmensziel unbedingt zu motivieren.

Denn das können wir eh nicht. Wir können Menschen immer nur helfen sich selbst zu motivieren und das schaffen wir am besten, wenn wir voll und ganz bei ihnen sind und zwar mit dem Herzen und Ohren wie Rhabarberblätter!

Seid ein #Mitarbeiterschwarm, seid ein #Kundenschwarm ;-)!

Euer Thomas Sajdak

 

 

Newsletter

Entdecken Sie spannende Impulse zu Führungs- und Vertriebsthemen indem Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

;